São Francisco do Sul

São Francisco do Sul ist eins der meistbesuchten touristischen Ziele in Santa Catarina. Die Stadt hat über 400 Gebäude unter dem Schutz des Nationalen Instituts für Geschichte- und Kunstschätze. Die Besiedlung der Insel wo sich heute die Stadt befindet begann 1504 mit der Ankunft des französischen Seefahrers Binot Paulmier de Gonneville. Die Portugiesen kamen erst im nächsten Jahrhundert und gründeten die erste Ortschaft in Santa Catarina: Nossa Senhora da Graça de São Francisco do Sul (1658). Die Stadt hat immer noch eine ruhige Atmosphäre, obwohl hier einer der wichtigsten und bewegtesten Häfen Brasiliens funktioniert. Außer dem historischen Zentrum lohnt es sich, die Strände, Wasserfälle, Mangrovengebiete, Dünen, Nehrungen, Seen und den Atlantischen Wald kennenzulernen.

Loisirs Et Spectacle

Andere Spazierfahrten


Hafen von São Francisco do Sul
In Betrieb seit 1920, ist dies der fünftgrößte brasilianische Hafen hinsichtlich Container-Bewegung. Es können geführte Besuche gemacht werden. Informieren Sie sich im Tourismus- und Freizeitsekretariat im historischen Zentrum.
Av. Eng. Leite Ribeiro, 782, im Stadtkern.
Telefon: (47) 3471-1200.
www.apsfs.sc.gov.br


Strände Und Natur

Wasserfälle, Seen Und Andere Naturattraktionen


Babitonga-Bucht
Von der ganzen Küste des Bundesstaates ist die Babitonga-Bucht der beste Platz für Spazierfahrten mit Tourismusbooten. Die üblichste Route führt an 14 Inseln entlang bis zum Hafen und es gibt Gelegenheit für einen Besuch des historischen Zentrums von São Francisco do Sul. Es besteht die Möglichkeit an der Ilha das Flores zu baden und ein Mittagessen in der Vila da Glória zu bekommen. Touristen können auch ein Boot am Strand von Enseada zur Ilha da Paz nehmen, wo schöne Strände, Felswände und ein Leuchtturm von 1905 steht.


Bootspazierfahrten


Baía Babitonga

Passeio de escuna pela Baia de Babitonga

Passeio de escuna pela Baía de Babitonga



Von der ganzen Küste des Bundesstaates ist die Babitonga-Bucht der beste Platz für Spazierfahrten mit Tourismusbooten. Die üblichste Route führt an 14 Inseln entlang bis zum Hafen und es gibt Gelegenheit für einen Besuch des historischen Zentrums von São Francisco do Sul. Es besteht die Möglichkeit an der Ilha das Flores zu baden und ein Mittagessen in der Vila da Glória zu bekommen. Touristen können auch ein Boot am Strand von Enseada zur Ilha da Paz nehmen, wo schöne Strände, Felswände und ein Leuchtturm von 1905 steht.

[servico]

Barco Príncipe de Joinville III: nimmt 350 Personen auf. Mit Schwimmbecken, Restaurant und zwei Bars. Rua Pref. Baltazar Buschle, 3.870, Espinheiros. Telefon: (47) 3455-4444. www.barcoprincipe.com.br


Escuna Maraike: Rua Babitonga, s/n, Anlegestelle im Stadtkern. Telefon: (47) 9946-0706 / 9685-9498. www.escunamaraike.com.br

Glória Tour Transporte. Telefon: (47) 3449-5105.


Inseln


Ilha da Paz
Insel mit schönen Stränden, umgeben von Felswänden, mit einem Leuchtturm des Jahres 1905. Die Insel gehört zum Archipel da Graça.

Ilha da Rita
Während des II Weltkriegs diente diese Insel als Versorgungsstelle für die Schiffe der brasilianischen Flotte. Hier funktioniert heute die Verwaltung des Hafens.


Strände


Strände

Praia de Ubatuba

Praia de Ubatuba



Die beste Infrastruktur befindet sich in Enseada (ideal für Familien) und in Ubatuba (mit Volleymeisterschaften im Sommer). Surf erfolgt hauptsächlich am Strand Prainha, der auch das bewegteste Nachtleben hat. Wassersportmeisterschaften erfolgen am Strand Paulas. Am Strand Capri befindet sich ein Jachtclub. Die Strände do Molhe und do Forte sind am offenen Meer, am Strand Bonita befinden sich Sambaquis (Muschelberge der Indianer) und der Strand Praia Grande ist der besterhaltene. Die Strände do Ervino, Itaguaçu, do Calixto, da Figueira und dos Ingleses sind weitere gute Alternativen.


Gastronomie

Azorische Gastronomie


Paella de frutos do mar

Paella de frutos do mar



Probieren Sie die schmackhaften Meeresfruchtgerichte. Im historischen Zentrum, an den Stränden und im Ort Vila da Glória befinden sich Restaurants spezialisiert auf die lokale Küche.


Geschichte Und Kultur

Weiteres


Ilha da Rita
Während des II Weltkriegs diente diese Insel als Versorgungsstelle für die Schiffe der brasilianischen Flotte. Hier funktioniert heute die Verwaltung des Hafens.


Kirchen


Kirche Nossa Senhora da Graça

Das Gebäude von 1699 hebt sich bei den unter dem Schutz des Nationalen Geschichts- und Kunstschatzes stehenden Gebäuden hervor.
Platz Getúlio Vargas, 180, im Stadtkern.
Telefon: (47) 3444-5093.


Museen, Kulturhäuser Und Denkmäler


Museu Nacional do Mar

Das einzige Schiffsmuseum Brasiliens besitzt Exemplare von verschiedenen Regionen des Landes, Exklusivmodelle wie das von Amyr Klink benutzte Ruderboot auf seiner Reise über den Atlantik, Miniaturen von Booten sowie Fischerei- und Navigationsinstrumente. Es besteht eine Bibliothek und Nachahmungen in natürlicher Größe des Alltags auf See, außer einer Anlegestelle. Von Dezember bis Februar, Dienstags bis Sonntags von 10 Uhr bis 18 Uhr. In den anderen Monaten von 10 Uhr bis 20 Uhr.
Rua Manoel Lourenço de Andrade, 133, im historischen Zentrum.
Telefon: (47) 3444-1868 / 3444-2612
www.museunacionaldomar.com.br

Historisches Museum von São Francisco do Sul
Das Gebäude des XVIII. Jahrhunderts beherbergt Gegenstände, Landkarten und Bilder der Geschichte dieser Stadtgemeinde. Es gibt 2 Mühlen (von Zuckerrohr und Maniok) die von den azorischen Einwanderern benutzt wurden. Dienstags bis Freitags von 8 Uhr bis 18 Uhr; Samstags, Sonntags und an Feiertagen von 10 Uhr bis 18 Uhr.
Rua Coronel Carvalho, s/n, im historischen Stadtkern.
Telefon: (47) 3444-5443


Historische Viertel Und Typische Ortschaften


Historisches Zentrum

Die portugiesische Besiedlung zeichnet sich an den über 150 Gebäuden unter dem Schutz des Nationalen Instituts für Geschichte- und Kunstschätze aus. Die reichgestaltete Architektur, umrahmt von der Babitonga-Bucht, lohnt sich zu Fuß zu besichtigen.

Vila da Glória
Typische Fischergemeinde in einer wunderbaren Landschaft, zwischen der Babitonga-Bucht und dem Gebirge Serra do Mar, auf dem Festland von São Francisco do Sul. Hier befindet sich die Kapelle Nossa Senhora da Glória (1855) und Restaurants. Der Ort wird sehr von Ökotourismus-Anhängern aufgesucht. Waldwege führen zu schönen Wasserfällen (informieren Sie sich über geführte Besuche im Tourismus- und Freizeitsekretariat) und es gibt Ausrittmöglichkeiten. Zufahrt per Boot vom historischen Zentrum aus oder per Landstraße ab Itapoá, Garuva und Joinville.


Historischer Schatz Der Azoren


Historisches Zentrum

Die portugiesische Besiedlung zeichnet sich an den über 150 Gebäuden unter dem Schutz des Nationalen Instituts für Geschichte- und Kunstschätze aus. Die reichgestaltete Architektur, umrahmt von der Babitonga-Bucht, lohnt sich zu Fuß zu besichtigen.

Stadtmarkt

1900 als Handelsposten eingeweiht. Heute sind dort Kunsthandwerksläden und es erfolgen Samstags Live-Musik-Vorführungen. Montags bis Freitags von 7,30 Uhr bis 18,30 Uhr; Samstags von 7,30 Uhr bis 13 Uhr; Sonntags von 8 Uhr bis 14 Uhr. Rua Babitonga, 65, im Stadtkern.

Cariocas
öffentliche Trinkwasserstellen, die die alte Ortschaft versorgten. Nur 3 funktionieren noch: in der Rua Benjamin Constant (mit portugiesischen Azulejos), in der Rua Marcílio Dias (im Kolonialstil) und in der Rua Coronel Oliveira (originaler Bau).



Forte Marechal Luz
1909 eingeweiht, beherbergt ein Museum. Von Dezember bis März, täglich von 8 Uhr bis 18 Uhr. In den anderen Monaten von Dienstags bis Sonntags, von 8,30 Uhr bis 11,30 Uhr und von 13,30 Uhr bis 17 Uhr.
Estrada Geral do Forte, s/n, Praia do Forte (15 km vom Stadtkern entfernt).
Telefon: (47) 3442-2131.

Kirche Nossa Senhora da Graça
Das Gebäude von 1699 hebt sich bei den unter dem Schutz des Nationalen Geschichts- und Kunstschatzes stehenden Gebäuden hervor.
Platz Getúlio Vargas, 180, im Stadtkern. Telefon: (47) 3444-5093.

Historisches Museum von São Francisco do Sul
Das Gebäude des XVIII. Jahrhunderts beherbergt Gegenstände, Landkarten und Bilder der Geschichte dieser Stadtgemeinde. Es gibt 2 Mühlen (von Zuckerrohr und Maniok) die von den azorischen Einwanderern benutzt wurden. Dienstags bis Freitags von 8 Uhr bis 18 Uhr; Samstags, Sonntags und an Feiertagen von 10 Uhr bis 18 Uhr.
Rua Coronel Carvalho, s/n, im historischen Stadtkern. Telefon: (47) 3444-5443.


Religionstourismus

Kirchen


Kirche Nossa Senhora da Graça

Das Gebäude von 1699 hebt sich bei den unter dem Schutz des Nationalen Geschichts- und Kunstschatzes stehenden Gebäuden hervor.
Platz Getúlio Vargas, 180, im Stadtkern.
Telefon: (47) 3444-5093.


Veranstaltungen

Typische Feste


Festilha – Fest der Traditionen der Insel
Mit Shows, kulturellen Vorstellungen und typischer Gastronomie, werden die Traditionen und die Volkskunde von São Francisco do Sul gefeiert. Im April, im Stadtkern.


Einkaufen

Kunsthandwerk


Artesão, artesanato em madeira
Nehmen Sie als Souvenir die traditionellen Holzbootminiaturen mit und erwerben Sie Artikel aus Lianen oder Bambus, außer Holzskulpturen, Malereien, Werke aus Meeresgegenständen und Stickereien.

Mais Informações



Stadtmarkt
Montags bis Freitags von 7,30 Uhr bis 18,30 Uhr; Samstags von 7,30 Uhr bis 13 Uhr; Sonntags von 8 Uhr bis 14 Uhr.
Rua Babitonga, 65, im Stadtkern.

Casa Familiar do Mar
Avenida Dr. Nereu Ramos, 3.131, Rocio Grande.
Telefon: (47) 3444-2316.


Ökotourismus Und Abenteuersportarten

Angeln


Babitonga-Bucht

Ao fundo o Centro Histórico

Ao fundo o Centro Histórico


Eine der Hauptstellen zum Fischen des Seebarsches.

Badestrand Enseada
Eine gute Stelle zum Angeln bei den Felsen, reich an Zackenbarsch, Wittling, Pirajica, Sardelle, Xaréu u.a. Fischarten. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit zum Fischen auf hoher See.

Mais Informações



Escuna Maraike
Telefon: (47) 3444-4390/9974-7266
www.escunamaraike.com.br

Marujo Amigo Ramos
Telefon: (47) 3449-0875/9974-3986
www.marujoamigo.com.br


Surf


Strand Prainha
Gute Wellen das ganze Jahr lang.


Wanderungen, Canyoning, Abseilen, Cascading Und Tirolesa


Berg Morro do Pão de Açúcar
Wanderungen bis zum Berggipfel (150 m), wovon man einen weiten Blick auf die Insel von São Francisco do Sul und den Hafen von Paranaguá im Bundesstaat Paraná hat. Via Expressa, zwischen dem Hafen und dem Strand Paulas (2 km vom Stadtkern entfernt).



Berg Morro da Enseada
Aufstieg über Stufen bis zum Berggipfel. Strand Enseada.

Berg Morro do Forte (Morro João Dias)
Aufstieg bis zum Berggipfel, wovon man eine schöne Aussicht auf die Ilha da Paz und den Kanaleingang der Bucht hat. Hier befinden sich 4 Kanonen von 1910. Man kommt auch per Auto zum Berggipfel. Strand Praia do Forte, 15 km vom Stadtkern entfernt.

Wasserfall Cachoeira do Camaleão
Das Abseilen von 15 m Höhe endet in einem natürlichen Schwimmbecken. Ideal für Anfänger. Weitere Alternativen sind die Wasserfälle do Relógio, do Ribeirão Cacilda, do Salto do Júlio und da Grota Funda.


Localização Geográfica

veja o mapa ampliado
Kalender
Forschung